Company logo

Leiter*in Aus- und Weiterbildung (80-100%)

IPH Hitzkirch
place
Hitzkirch

1W

Online bewerbenopen_in_new

Die Interkantonale Polizeischule Hitzkirch ist die Ausbildungspartnerin von 
elf Kantonen der Zentral- und Nordwestschweiz und bildet jährlich rund 250 
Polizist*innen aus. Die Schule verfügt über eine grosszügige Infrastruktur 
und ist zusätzlich als regionales Seminarzentrum tätig. 

Infolge Pensionierung des aktuellen und langjährigen Stelleninhabers 
suchen wir per 1. Januar 2022 oder nach Vereinbarung eine*n 

Leiter*in Aus- und Weiterbildung (80-100%)

Mitglied der Geschäftsleitung

Ihre Aufgaben

In dieser selbstständigen und vielfältigen Funktion leiten Sie den Bereich 
Aus- und Weiterbildung fachlich, organisatorisch und personell. Sie tragen 
die Verantwortung für den gesamten Unterrichtsbetrieb und die Erreichung 
der Bildungsziele. Sie sorgen für ein qualitativ hochstehendes Bildungspro-
gramm, das kontinuierlich an die Erfordernisse der polizeilichen Hand-
lungskompetenzen sowie an zeitgemässe Unterrichtsformen angepasst 
wird. Ihnen untersteht die Planung, Durchführung und Qualitätssicherung 
der polizeilichen Grundausbildung sowie die Bereitstellung eines attraktiven 
Weiterbildungsangebotes für unsere Ausbildungspartner. 

Ihr Profil

Für diese anspruchsvolle Stelle verfügen Sie über ein abgeschlossenes 
Studium im Bereich Erwachsenenbildung oder können sich über ein Lehr-
diplom ausweisen. Vorzugsweise haben sie eine Polizeiausbildung und 
verfügen über vertiefte Kenntnisse der schweizerischen Polizeilandschaft 
und der inneren Sicherheit der Schweiz. Überzeugende Kommunikations-
fähigkeiten, ein gesundes Durchsetzungsvermögen sowie eine grosse 
Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit gehören ebenfalls zu Ihren Kern-
kompetenzen. Führungserfahrung und sehr gute Leistungsausweise aus 
Ihrer bisherigen Berufstätigkeit runden Ihr Profil ab.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns darauf, Sie kennen 
zu lernen. Herr Alex Birrer, Direktor der IPH, steht Ihnen für Fragen unter 
Telefon 041 919 63 71 gerne zur Verfügung. Ihr Dossier erreicht uns bis
am 3. Juli 2021.